Juni 24, 2021

Ja, so langsam geht es los. Am 01.10.2020 sitze ich – hoffentlich – im Flieger nach Windhoek / Namibia. Also schon mal Sachen zusammen suchern. Insgesamt sind 46kg Gepäck plus 8 kg Handgepäck gebucht, sollte also alles rein passen. Tatsächlich watren es dann 49kg und 10kg Handgepäck, was gottseidank niemanden gestört hat ;-).

Neben der gesamten Kameraausrüstung samt Drohne muss auch noch ein wenig Werkzeug (5 kg), Reifendruckmesser, Voltmeter, Taschenlampen, Handyhalterungen, Ladegeräte und vieles mehr mit. Klar, kann ich auch in Namibia kaufen, aber hier in Deutschland ist vieles tatsächlich billiger und vieles lag auch über Jahre bereits ungenutzt im Keller rum. Also rein in den Koffer.

Dann noch meine Klamotten, bißchen Campingausrüstung, Hygieneartikel, Medikamente … so langsam gibt es ein Platzproblem ;-). Schätze wie immer viel zu viel eingepackt, aber was solls, irgendwie wird`s gehen.

Im Vorfeld der Reise habe ich schon mal ganz brav die namibische Botschaft in Berlin über meine Reise informiert. Keine Ahnung, ob das zukünftig noch nötig ist, falls ja hier schon mal die Infos was wie und wohin geschickt werden muss. Also, folgende Unterlagen und Infos solltet Ihr per E-Mail an visa@namibia-botschaft.de schicken:

  • Kopie vom Reisepass
  • Kopie der Flugbuchung bzw. des Tickets
  • Buchungsbestätigung Eurer Reise mit komplettem Reiseplan
  • ausgefüllter Gesundheitsfragenbogen
  • Kopie der Auslandskrankenversicherung
  • Grund der Reise
  • Eure Heimatadresse
  • Eure erste Adresse in Namibia
  • Eure Kontakdaten (E-Mail und WhatsApp Nummer)
Ansprechpartner ist übrigens Frau Diedericks. Für genauere Infos kann man die Botschaft auch anrufen, bringt aber wenig, denn die wissen auch nichts und davon halt jede Menge ;-).
 
UPDATE: Die Benachrichtung der namibischen Botschaft ist seit 10.10.2020 nicht mehr nötig. Gilt zumindest momentan. Stand: 21.10.2020
 
Auch aktuell noch angesagt: Ein COVID-19 Test, der beim Einchecken nicht älter als 72 Stunden ist. Ich habe mich für einen Schnelltest am Flughafen Frankfurt entschieden. Weitere Infos hierzu erhaltet Ihr bei Centogene im Netz. Natürlich kann man auch schauen, ob das nicht günstiger bei einem Arzt oder in nächsten Krankenhaus geht. Mir war das Timing halt wichtig, nicht das ich am Abreisetag ohne Testergebnis darstehe, weil irgendwas im Labor nicht so geklappt hat.
 
Und auch wenn jetzt noch ein paar Tage Zeit sind bis zum Abflug … wie immer stellt sich die Frage: Was habe ich vergessen? Schätze, wenn ich in Namibia bin frag ich mich eher warum habe ich das mitgenommen?
 
Nun gut, ich berichte …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On TwitterCheck Our Feed